Orchesterdirigentinnen und -dirigenten

© Marie Liebig

Kens Lui

Student an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

Im Sommer 2019 begleitete Kens Lui das Boston Philharmonic Youth Orchestra als Assistant Conductor auf einer 10 Städte umfassenden Tournee in Brasilien. Er assistierte Benjamin Zander und der Pianistin Anna Fedorova und dirigierte die Konzerte. Auf Initiative von Daniele Gatti nahm er im selben Jahr an der „Fondazione Accademia Musicale Chigiana“ in Siena, Italien, teil, und folgte einer Einladung von Jukka-Pekka Saraste zum Aurora Music Festival in Schweden als Conducting Fellow.

Auf Einladung der Peter Eötvös Foundation studierte Kens Lui bei Peter Eötvös und Gregory Vajda und dirigierte in 2018 das Konzert des UMZE Ensemble in Budapest. Des Weiteren erhielt Kens Lui auf dem Cabrillo Festival of Contemporary Music das Bruno Walter Conducting Stipendium. Während des Festivals arbeitete Kens Lui mit Cristian Măcelaru und dem Komponisten Michael Gandolfi. Als Teil des Klangzeitort Programs hat Lui Uraufführungen junger Berliner Komponisten dirigiert.

Nach seinem Abschluss an der New England Conservatory of Music in Boston in 2016 nahm Kens Lui Unterricht bei Ken-David Masur. Er erhielt das Evan Whallon Dirigenten-Stipendium und setzte seine Ausbildung an der Eastman School of Music in Rochester, New York, unter Neil Varon und David Zinman fort.

Darüber hinaus arbeitete Kens Lui mit dem Konzerthausorchester Berlin, dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt, der Jungen Kammerphilharmonie Berlin, dem Staatstheater Cottbus, der Magdeburgischen Philharmonie, der Hamburger Camerata, dem Karlovarsky Symfonicky Orchestr, dem Orchestra Giovanile Italiana, sowie mit der Greater Boston Asian-American Youth Symphony.

Kens Lui stammt ursprünglich aus Hong Kong. Derzeit studiert er bei Prof. Christian Ehwald und Prof. Hans-Dieter Baum an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. In 2021 agiert Kens Lui als Repetitor für William Waltons Oper „The Bear", ein Gemeinschaftsprojekt vom Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und der HfM Berlin unter der Leitung von Musikdirektor Robin Ticciati, und besucht Meisterkurse mit Sir Donald Runnicles.

Kens Lui wurde 2021 in die Förderung des Dirigentenforums aufgenommen.