Orchesterdirigenten

© Marie Liebig

Sebastian Schwab

Gastdirigent Konzert Theater Bern, Assistenzdirigent Münchner Symphoniker, Komponist, Student HfMT München

Sebastian Schwab nahm 2015 an der Hochschule in München sein Bachelorstudium in Orchesterdirigieren bei Prof. Marcus Bosch, Prof. Georg Fritzsch und Prof. Alexander Liebreich (zuvor bei Prof. Bruno Weil) auf. Seit 2016 studiert er dort außerdem bei Prof. Stefan Rohringer Musiktheorie. 2011-2015 studierte er Komposition bei Prof. Jan Müller-Wieland sowie Violine bei Prof. Olga Bloch-Voitova.

Sebastian Schwab ist als Dirigent und Komponist tätig. Zurzeit ist er Gastdirigent am Konzert Theater Bern sowie Assistenzdirigent bei den Münchner Symphonikern. In der Spielzeit 2018/19 übernahm er die Musikalische Leitung der Tanzproduktion „Vier Jahreszeiten“ und der UA-Opernproduktion „Humanoid“ am Konzert Theater Bern in Koproduktion mit dem Musikkollegium Winterthur. Assistenzen und damit verbundene Nachdirigate ermöglichten ihm die Zusammenarbeit mit dem Berner Symphonieorchester, den Stuttgarter Philharmonikern und dem Tschechischen Philharmonischen Chor Brünn (Opernfestspielen Heidenheim), der Kammeroper München und dem Münchner Kammerorchester. Dabei assistierte er u.a. Marcus Bosch, Jochem Hochstenbach, Nabil Shehata und Alexander Liebreich. Konzerte führten ihn bisher zu den Münchener Symphonikern und der Staatsphilharmonie Nürnberg.

Als Komponist erhielt Sebastian Schwab u.a. 2013 den Leonhard und Ida Wolf Gedächtnispreis der Stadt München für die kompositorische Zusammenarbeit mit Mikis Theodorakis.

2019 wurde er in die Förderung des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats aufgenommen.