Orchesterdirigent*innen

© Marie Liebig

Aurel Dawidiuk

Student an der Zürcher Hochschule der Künste

Aurel Dawidiuk studiert seit 2020 Orchesterleitung bei Prof. Johannes Schlaefli und Klavier bei Prof. Till Fellner an der Zürcher Hochschule der Künste. Zusätzlich erhält er Orgelunterricht bei Prof. Dr. Martin Sander in Basel.

Seine musikalische Ausbildung begann mit Klavier, Geige und Orgel, zudem sang er im Knabenchor Hannover. 2014 wurde er Jungstudent am Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Er ist 1. Preisträger zahlreicher Wettbewerbe für Klavier und Orgel. 2019 gewann er den „IV. International Young Organist Competition Moscow“ und den TONALi-Klavierwettbewerb in Hamburg, wo er neben dem Hauptpreis auch den Christoph Eschenbach-Preis erhielt. Bei „Jugend musiziert“ wurde er mit insgesamt sieben 1. Bundespreisen sowie mehreren Sonderpreisen und Stipendien ausgezeichnet, u. a. von der Jürgen Ponto-Stiftung und der Deutschen Stiftung Musikleben. Er gastierte in der Elbphilharmonie Hamburg, im Pierre-Boulez-Saal Berlin, im Konzerthaus Dortmund, in der Philharmonie Essen und im ORF-RadioKulturhaus Wien und spielte mit Orchestern wie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Göttinger Symphonieorchester und dem Orchestre de l’Opéra national de Lorraine.

Seine ersten dirigentischen Erfahrungen machte Aurel Dawidiuk während des Jungstudiums in Hannover. Im Rahmen seines Dirigierstudiums an der ZHdK leitete er bereits mehrere professionelle Orchester wie das Musikkollegium Winterthur, das Collegium Musicum Basel, die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, die Philharmonie Baden-Baden und das Philharmonische Orchester Hagen und besuchte Meisterkurse bei Paavo Järvi, Joana Mallwitz und Cornelius Meister. Für die Bayreuther Festspiele 2021 erhielt er das Bayreuth-Stipendium des Richard Wagner-Verbandes. In der kommenden Saison sind Dirigate mit dem Göttinger Symphonieorchester, dem Staatlichen Orchester Thessaloniki und dem Philharmonischen Orchester Sofia geplant.

2021 wurde Aurel Dawidiuk in die Förderung des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats aufgenommen.

Weitere Informationen