Presse

© Jassu Hertsmann
18. März 2015

Zwei Stipendiaten des Dirigentenforums im Finale des Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award

Giedrė Šlekytė und Lorenzo Viotti qualifizierten sich für das Award Concert Weekend bei den Salzburger Festspielen.

Erneut konnten zwei Stipendiaten des DIRIGENTENFORUMs auf dem internationalen Wettbewerbsparkett auf sich aufmerksam machen: Giedrė Šlekytė und Lorenzo Viotti  setzten sich gegen 65 Kandidaten aus der ganzen Welt durch und stehen im Finale des 6. Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award.

Aus den zahlreichen Bewerbern benannte eine Jury unter dem Vorsitz von Dennis Russell Davies acht Kandidaten, die am vergangenen Wochenende beim Vorentscheid mit dem oenm . österreichisches ensemble für neue musik jeweils zwei zeitgenössische Werke dirigierten. Im Anschluss an das Vordirigat wurden die drei Finalisten bekannt gegeben. Neben Giedrė Šlekytė und Lorenzo Viotti qualifizierte sich Jiri Rozen für das Award Concert Weekend, das im Rahmen der Salzburger Festspiele erstmals im Sommer am 8., 9. und 10. August 2015 stattfinden wird. Hier dirigiert jeder Finalteilnehmer ein Konzert mit der Camerata Salzburg. Neben der mit 15.000 € dotierten Auszeichnung erhält der Preisträger im Rahmen der Salzburger Festspiele 2016 die Möglichkeit, das ORF Radio-Symphonieorchester Wien in der Felsenreitschule unter Einbindung eines aufstrebenden, jungen Solisten zu dirigieren.

Giedrė Šlekytė studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Graz Orchesterdirigieren bei Prof. Martin Sieghart und Prof. Johannes Prinz. 2012 wechselte sie an die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, wo sie von Prof. Ulrich Windfuhr unterrichtet wurde. Seit 2014 besucht sie die Meisterklasse Dirigieren bei Prof. Matthias Foremny. Gastdirigate führten sie zum Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt, zum Bruckner Orchester Linz, zur Philharmonie Südwestfalen, zum Chuncheon Philharmonic Orchestra (Südkorea) und zum St. Christopher Chamber Orchestra (Litauen). 2013 erhielt sie beim Internationalen Dirigierwettbewerb „Solon Michaelides“ für junge Dirigenten auf Zypern den 2. Preis, ein 1. Preis wurde nicht vergeben. Beim Dirigierwettbewerb der mitteldeutschen Musikhochschulen beim MDR Sinfonieorchester belegte sie 2013 den 2. Platz. Giedrė Šlekytė ist seit 2013 Stipendiatin im DIRIGENTENFORUM des Deutschen Musikrates.

Lorenzo Viotti ist Gewinner des 11. Internationalen Dirigentenwettbewerbs des Orchestra de Cadaqués 2013 sowie 1. Preisträger des Dirigierwettbewerbs der mitteldeutschen Musikhochschulen beim MDR Sinfonieorchester. Er studierte Klavier, Gesang und Schlagzeug in Lyon und Dirigieren am Konservatorium Wien bei Prof. Georg Mark. Seit 2013 ist er Student bei Prof. Nicolás Pasquet an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar. Er konzertierte bereits u.a. mit dem Orchestre Philharmonique de Nice, dem MDR Sinfonieorchester, der Slovenská filharmónia und der Jenaer Philharmonie. 2013 gab er sein Operndebut mit Mozarts „Le nozze di Figaro“ und Strauss‘ „Die Fledermaus“ am Schlosstheater Schönbrunn. In der Spielzeit 2014/15 führen ihn Gastdirigate u.a. zum Real Orquesta Sinfónica de Sevilla, Orquesta Sinfónica de Tenerife, Orquesta Sinfónica de Castilla y Leon, Orquestra Simfònica de Barcelona, BBC Philharmonic, Liverpool Royal Philharmonic Orchestra und zum Orchestre National de France. Lorenzo Viotti wurde 2014 in die Förderung des DIRIGENTENFORUMs aufgenommen.