Presse

© Jassu Hertsmann
25. August 2015

Mihhail Gerts wird 1. Kapellmeister am Theater Hagen

Mit Beginn der neuen Spielzeit geht der Stipendiat des DIRIGENTENFORUMs Mihhail Gerts als 1. Kapellmeister und Stellvertreter des Generalmusikdirektors ans Theater Hagen.

In Hagen übernimmt Mihhail Gerts in dieser Spielzeit die musikalische Leitung von Tschaikowskys „Eugen Onegin“ und Lehárs „Das Land des Lächelns“. Darüber hinaus wird er u.a. das 2. Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Hagen unter dem Titel „Halali“ mit Werken von Haydn, Schumann und Schubert am 27. Oktober dirigieren.

Mihhail Gerts studierte Klavier und Orchesterdirigieren bei Prof. Ivari Ilja und Prof. Paul Mägi an der Estnischen Akademie für Musik und Theater Tallinn, bevor er 2011 seine Ausbildung in Deutschland an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Christian Ehwald und Prof. Hans-Dieter Baum fortsetzte. 2013 schloss er sein Studium in Berlin ab. Von 2007 bis 2014 war er als Kapellmeister an der Nationaloper Estland tätig und dirigierte u.a. „Così fan tutte“ (Mozart), „Rigoletto“ (Verdi), „Carmen“ (Bizet), „La bohème“ (Puccini) und „Die Liebe zu den drei Orangen“ (Prokofjew). Gastdirigate führten ihn u.a. zum Deutschen Symphonie Orchester Berlin, zum WDR Rundfunkorchester, zum Teatro La Fenice, zum Mikhailovsky Theater in St. Petersburg und zur Nationaloper Belarus. 2014 gewann er den Deutschen Operettenpreis für junge Dirigenten und war Finalist beim „Concours International de chefs d'orchestre Evgeny Svetlanov" sowie beim „Donatella Flick Conducting Competition".

Mihhails Gerts ist seit 2013 Stipendiat im DIRIGENTENFORUM des Deutschen Musikrates. Er besuchte unter anderem Meisterkurse bei Hermann Bäumer, John Carewe, Gabriel Feltz und Peter Gülke.