Presse

© Jassu Hertsmann
27. September 2016

Erstmalige Kooperation zwischen Dirigentenforum und der Internationalen Meisterklasse Berlin

Acht junge, hochqualifizierte Chordirigentinnen und Chordirigenten aus aller Welt arbeiten in dieser Woche unter Leitung von Gijs Leenaars und Simon Halsey mit dem Rundfunkchor Berlin zusammen – unter ihnen sind auch vier Stipendiaten des Dirigentenforums.

Bereits mehrfach hatten Stipendiaten des Dirigentenforums Gelegenheit, bei Projekten des Rundfunkchors Berlin zu assistieren und dabei wertvolle praxisnahe Erfahrungen mit einem Profichor zu sammeln. Auch beim Deutschen Dirigentenpreis 2016 war der Rundfunkchor Berlin Partner des Dirigentenforums. Nun haben vier Stipendiaten erstmals die Gelegenheit, im Rahmen der Internationalen Meisterklasse mit dem Berliner Spitzenchor zu proben und zu konzertieren. Mit der Internationalen Meisterklasse Berlin, die bereits zum vierten Mal stattfindet, will der Rundfunkchor Berlin die Ausbildung der Chordirigenten an den Hochschulen und Universitäten unterstützen, wesentliche Fähigkeiten für die professionelle Chorarbeit vermitteln und die Chance bieten, zu Beginn einer Berufskarriere praktische Erfahrungen mit einem Weltklasse-Ensemble zu machen. Unter der Künstlerischen Leitung von Gijs Leenaars und Simon Halsey arbeitet der Dirigentennachwuchs eine Woche lang mit dem Chor zusammen. Gijs Leenaars ist seit der Saison 2015/16 Chefdirigent des Rundfunkchors Berlin, zuvor wurde der Chor von Simon Halsey geleitet, der dem Ensemble weiterhin als Ehrendirigent eng verbunden ist. Die Leitung der Meisterklasse übernehmen die beiden Dirigenten in diesem Jahr erstmals gemeinsam. Das Repertoire spannt dabei einen Bogen von Heinrich Schütz bis hin zu zeitgenössischen Chorwerken und wird am Samstag, den 1. Oktober 2016 um 19 Uhr im Abschlusskonzert der Meisterklasse in der St. Elisabeth-Kirche in Berlin zu erleben sein.

Gijs Leenaars © Hans van der Woerd
Simon Halsey © Matthias Heyde