Presse

© Jassu Hertsmann
04. Juni 2019

Das Kritische Orchester®: schonungsloses Feedback für Nachwuchstalente

Zum siebzehnten Mal versammeln sich in diesem Jahr vom 20. bis 23. Juni ehrenamtlich Mitglieder namhafter Orchester, um jungen Dirigentinnen/en im Kritischen Orchester® eine weltweit einzigartige Unterrichtssituation zu ermöglichen.

Während der Dirigierwerkstatt an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin im Neuen Marstall geben die Musikerinnen/en den jungen Nachwuchstalenten ihr direktes Feedback. Die Werkstatt findet in drei Runden statt. Nur die Teilnehmer, die sich in den Proben bewähren, erreichen die nächste Runde. Auf diese Weise gewinnen die drei Finalisten schrittweise wertvolle Probezeit mit diesem einzigartigen Orchester.

Die künstlerische Leitung hat Prof. Lothar Strauß, Erster Konzertmeister der Staatskapelle Berlin, inne. 82 Dirigentinnen und Dirigenten aus aller Welt bewarben sich um die Teilnahme an diesem außergewöhnlichen Kurs. In diesem Jahr unterstützt Prof. Lutz Köhler die Teilnehmer als dirigentischer Mentor und bereitet mit ihnen in Klavierproben die jeweils nächste Runde vor. Musiker/innen aus Orchestern wie Staatskapelle Berlin, Konzerthausorchester Berlin, Funkhausorchester Köln, Staats-kapelle Dresden, Komische Oper Berlin, dem Beethoven Orchester Bonn u.a. bilden das Kritische Orchester.  

Auf dem Programm stehen folgende Werke:

1. Runde: Antonín Dvořák: Serenade E-Dur für Streichorchester op. 22
2. Runde: Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550 (2. Fassung)
3. Runde: Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur

Die Probe der Finalisten am Sonntag, den 23.6. um 11 Uhr im Krönungskutschen-Saal ist für das Publikum bei freiem Eintritt geöffnet.