Presse

© Jassu Hertsmann
12. Mai 2021

21 neue Talente im Dirigentenforum

Neue Nachwuchsdirigentinnen und -dirigenten für das Förderprogramm des Deutschen Musikrates

Das Dirigentenforum des Deutschen Musikrates nimmt in diesem Jahr sechs Chordirigentinnen und -dirigenten sowie 15 Orchesterdirigentinnen und -dirigenten in sein Förderprogramm auf. Bedingt durch die Corona-Pandemie wurden die Nachwuchstalente aus zwei Bewerbungsjahrgängen (2020 und 2021) erstmals vorwiegend per Online-Verfahren ausgewählt. Vier fünfköpfige Fachjurys entschieden über die Vergabe.

Unter normalen Bedingungen trifft eine Jury des Dirigentenforums per Video eine Vorauswahl unter den Bewerberinnen und Bewerbern beider Förderzweige, die anschließend zum Vordirigat bei einem Chor bzw. Orchester eingeladen werden. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten jedoch die Vordirigate für die Bewerbungen aus 2020 und 2021 mehrfach verschoben werden, letztlich war die Absage der Präsenzveranstaltungen unumgänglich. Einzige Ausnahme war das Vordirigat beim Kammerchor der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart: Ein aufwändiges und erprobtes Hygienekonzept ermöglichte das Vordirigat für die Bewerbungen aus 2020 vor Ort.

Über die anderen Neuaufnahmen für die Jahre 2020 und 2021 wurde anhand der eingereichten Videos und eines persönlichen Gesprächs mit der jeweiligen Jury entschieden. Für dieses Verfahren nutzte das Dirigentenforum ein im Sommer 2020 neu eingerichtetes Online-Bewerbungstool, durch das die Zusammenkunft der Jury-Mitglieder online durchgeführt werden konnte.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Dirigentenforums erwartet ein umfangreiches Arbeitsprogramm mit professionellen Orchestern und Chören. Jährlich finden rund zwanzig Meisterkurse statt, die von erfahrenen Mentoren geleitet werden und den Dirigentinnen und Dirigenten die Möglichkeit bieten, sich unter professionellen Bedingungen weiterzuqualifizieren. Assistenzen, Förderkonzerte, Preise und Stipendien ergänzen das Förderangebot.

In die Förderung des Dirigentenforums wurden folgende Dirigentinnen und Dirigenten aufgenommen:

Förderzweig Orchesterdirigieren:
Henri Christofer Aavik, Student, Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar
Christian Blex, Student, Norwegian Academy of Music Oslo
Jonas Bürgin, Freiberuflicher Dirigent
Francesco Cagnasso, Student, Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Giulio Cilona, 2. Kapellmeister, Staatsoper Hannover
Aurel Dawidiuk, Student, Zürcher Hochschule der Künste
Killian Farrell, 1. Kapellmeister, Theater Bremen
Nicolò Foron, Student, Royal College of London
Annalena Hösel, Studentin, Hochschule für Musik Detmold
Oscar Jockel, Freiberuflicher Dirigent
Kens Lui, Student, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Liubov Nosova, Studentin, Universität der Künste Berlin
Friedrich Praetorius, Chefdirigent des Wendland-Sinfonieorchesters; Student, Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar
David Preil, Korrepetitor im Jungen Ensemble der Sächsischen Staatsoper Dresden
Daniel Rueda Blanco, Chefdirigent des Orchesters des Musikvereins St. Pölten

Förderzweig Chordirigieren:
Tatiana Boguta, Studentin, Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden
Sonja Lachenmayr, Studentin, Hochschule für Musik Nürnberg
Anna Katharina Poppe, Studentin, Hochschule für Musik und Theater München
Friederike Scheunchen, Dirigentin, freiberuflich
Agnes Schnabl, Studentin, Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
Lukas Siebert, Student, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Die Jurys setzten sich wie folgt zusammen:

Förderzweig Orchesterdirigieren:

2020
Hermann Bäumer, Vorsitz
Prof. Konstantia Gourzi
Prof. Lucius A. Hemmer
Hartmut Karmeier
Freerk Zeijl

2021
Roland Kluttig, Vorsitz
Maria Scheid
Nabil Shehata
Christian Simonis
Oliver Weder

Förderzweig Chordirigieren:

2020
Prof. Michael Alber, Vorsitz
Cornelia Bend
Marco Medved
Manuel Pujol
Prof. Denis Rouger

2021
Prof. Georg Grün (Vorsitz)
Florian Benfer
Prof. Kunibert Schäfer
Andrew Ollivant
Susanne Vongries

Der Kammerchor der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart beim Auswahldirigieren unter der Leitung von Agnes Schnabl. © Dirigentenforum